AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Nach der Geschichte ist vor der Geschichte

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Can think of so many memories which are now history.

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Niemand/kaum jemand beschäftigt sich mit den Profiteuren des Nationalsozialismus.

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Mein Vater hat damals 2 Finger verloren und oft erzählt.

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Heute werden bei den Treffen der Rotarier wieder alte Nazilieder gesungen!

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Früher war alles besser. Ganz früher war es aber auch mal schlimmer. Wird aber gern vergessen... wann?

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Mein Opa der gut ist, hat ganz viel erzählt - der andere, der böse war, hat nichts erzählt.

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Mein Vater war kein Soldat, das war ein Glück für mich. Als ich ein Kind war, sprach mein Vater viel über die Kriegszeit mit einem Lächeln im Gesicht.

AusstellungsbesucherIn Hamburg, FRISE-Künstlerhaus, 2010/06:
Die Sprachlosigkeit der Väter hat sich auf die Söhne übertragen und kontaminiert die Generationen

AusstellungsbesucherIn Linz, Galerie Maerz, 2007/08:
Was denken die abgebildeten Kinder/Enkel heute darüber?

Cornelia Mittendorfer am 27.11.2007:
In Ebensee, wo es ja ein Nebenlager von Mauthausen gegeben hat, sind die Züge direkt durch den Ort gefahren, und man kann auch gut zum KZ und den Steinbrüchen hinaufsehen - und trotzdem hat "man" nichts gewußt? Das hab ich schon als Kind nicht verstanden. Genau so wenig habe ich damals verstanden (ich war vielleicht 6 Jahre alt, also so um 1960 herum), warum ich nicht zu einem "KZ-ler" hingehen soll, der dageblieben ist und der oft auf einem Sessel am Straßenrand gesessen ist. Ich fand ihn nett und hatte immer die Vorstellung, daß er viele Geschichten erzählen kann. Vielleicht hat er mir ja auch eine erzählt, daran kann ich mich aber nicht genau erinnern.

Jürgen Engel am 26.11.2007:
Mein Vater war nicht im Krieg gewesen, und dennoch hat er geschwiegen.